Auto-Führerscheinklassen im Überblick

Bei den Auto-Führerscheinklassen gibt es drei verschiedene Unterteilungen. Hier erfährst du, worauf du beim Erwerb eines Führerscheins für ein Auto achten solltest und welche Ausnahmen besonders beim Fahren mit Anhänger und für junge Verkehrsteilnehmer gelten.

 Auto-Führerscheinklassen werden seit der Einführung des EU-Führerscheins in drei Führerscheinklassen unterteilt. Zu den Führerscheinklassen für Autos zählen die Klassen B, BE und S. Die Klasse B ist die häufigste und bekannteste Auto-Führerscheinklasse, denn mit ihr erwirbt der Verkehrsteilnehmer die Berechtigung zum Führen eines Kleinkraftfahrzeuges im Straßenverkehr. Allerdings gibt es für die Klasse B mehrere Einschränkungen, die auf der Übersichtsseite der Auto Führerscheinklasse B näher beschrieben werden. Dort verraten wir auch, welche Kosten für die Führerscheinklasse einkalkuliert werden sollte und nennen weitere Einzelheiten zur Ausbildung.

Details zu den Auto-Führerscheinklassen:

Auto-Führerscheinklasse BE für Fahren mit Anhänger

Eine weitere Führerscheinklasse für Autos ist die Klasse BE. Sie erweitert die Führerscheinklasse B um die Berechtigung zum Führen eines Kraftfahrzeuges in Kombination mit einem Anhänger, der nur in Verbindung mit der Klasse B nicht geführt werden darf. Welche Beschränkungen und Auflagen es für die Auto Führerscheinklasse BE gibt, erfahren Sie auf der Übersichtsseite zur genannten Führerscheinklasse.

Führerscheinklasse S für junge Autofahrer

Die Auto Führerscheinklasse S ist speziell für junge Verkehrsteilnehmer vorgesehen, die das für die Auto-Führerscheinklasse B und BE erforderliche Mindestalter von 18 Jahren noch nicht erreicht haben. Lesen Sie auf der Übersichtsseite der Führerscheinklasse S, welches Mindestalter ein Verkehrsteilnehmer haben muss und welche Kleinkraftfahrzeuge damit im Straßenverkehr geführt werden dürfen.

Hier erfährst du, worauf du beim Füherschein machen achten solltest und welche Führerscheinklassen es insgesamt in Deutschland gibt.