Architekt oder Hausbau-Firma?

Bei der Entscheidung, ob man mit einer Hausbau-Firma oder mit einem Architekten baut, spiele viele Aspekte eine Rolle. Wir haben Ihnen eine Auswahl wichtiger Vorteile und Nachteile von Hausbauunternehmen und Architekten aufgelistet, damit Sie wissen, worauf Sie achten müssen. Denn neben den Grundstückkosten sind die Hausbaukosten die größte finanzielle Belastung, deshalb ist Planung das A und O.

Vorteile einer Hausbau-Firma gegenüber Architekten

 Geringe Kosten: Hausbau-Firmen bieten meist eigene Kataloge an, in denen bereits projektierte Häuser aufgelistet sind und die Hausbaukosten genannt werden. Wer also ein "Haus von der Stange" kauft, spart sich mitunter die Projektierungskosten. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Kosten für den Prüfstatiker dennoch anfallen - unabhängig davon, ob das Haus bereits in dieser Form gebaut wurde. Außerdem betreuen Hausbauunternehmen in der Regel eine größere Zahl von Baustellen, wodurch die Kosten für den einzelnen Bauherren ebenfalls sinken.

Große Auswahl: Die Auswahl an Hausbau-Firmen ist enorm groß. Besonders in ländlichen Regionen, in denen stetig neue Baugrundstücke erschlossen werden, schießen Hausbauunternehmen wie Pilze aus dem Boden. Deshalb ist es wichtig, die Entscheidung genau zu überdenken und keine vorschnellen Schlüsse zu fassen. Schauen Sie sich die Anbieter genau an und vereinbaren Sie mit früheren Bauherren, die mit den Hausbau-Firmen gebaut haben, Termine. Dabei werden Sie zwar meist auf Bauherren treffen, die mit der Arbeit zufrieden waren, aber immerhin können Sie sich neue Eindrücke holen und gewinnen einen tieferen Einblick in die Arbeitsweise der Hausbaufirma.

Gute Erreichbarkeit: Da Hausbau-Firmen meist keine Ein-Mann-Betriebe sind, ist eine gute Erreichbarkeit häufig gewährleistet. Allerdings sollte man bedenken, dass man nicht der einzige Kunde der Baufirma ist und deshalb Schwierigkeiten haben könnte, direkt und jederzeit mit der Bauleitung zu sprechen. Achten Sie darauf bei der Wahl der Hausbaufirma.

Alles aus einer Hand: Bei einer Hausbau-Firma gibt es meist alle Leistungen direkt aus einer Hand. Von der Planung des Hauses über das Einreichen von Anträgen bei Behörden und Ämtern bis zur Koordination der Gewerke und Subunternehmen - alles kann direkt über das Hausbauunternehmen laufen. Der Bauherr muss meist nur seine Unterschriften geben und kann die restliche Arbeit von der Hausbaufirma erledigen lassen.

Nachteile einer Hausbau-Firma gegenüber Architekten

Ein Bauherr von vielen: In größeren Hausbau-Firmen ist der einzelne Bauherr nur ein Kunde von vielen. Dies kann dazu führen, der Baubetreuer nicht immer verfügbar ist oder seltener die Baustelle besucht, als dies bei einer kleinen Baufirma oder einem Architektenbüro der Fall wäre. In diesem Fall lohnt es sich, über die Betreuung durch einen Baugutachter nachzudenken, der die Bauherren während der kompletten Bauphase betreut.

Weniger Individualität: Viele Hausbauunternehmen bieten zwar die Leistungen eines Projektierungsbüros an, dennoch ist der Bauherr meist an verschiedene Haustypen gebunden, sodass die Planung nicht vollständig indivivualisierbar ist. Ein Architekt kann ein Haus von Grund auf neu projektieren und entwerfen, bei einer Hausbau-Firma wird dies nur selten machbar oder bezahlbar sein. Deshalb lohnt es sich, hier genau zu fragen, inwiefern die eigenen Wünsche realisiert werden können.

Weitere Kosten beim Hausbau

Neben den reinen Kosten für das Haus müssen Bauherren mit weiteren Ausgaben rechnen. Einerseits entstehen Kosten für das Grundstück sowie bei einem Neubau meist auch Erschließungs- bzw. Hausanschlusskosten. Wir verraten, wie man Baunebenkosten kalkuliert, welche Versicherungen beim Hausbau notwendig sind und welche Kosten und Leistungen bei Hausbau-Firmen berücksichtigt werden sollten.


Vorteile von Architekten gegenüber Hausbau-Firmen

Hohe Individualität: Architekten bieten im Gegensatz zu vielen Hausbauunternehmen die Möglichkeit, das Haus komplett nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen zu entwerfen. Während Hausbauunternehmen auf eigene Kataloge zurückgreifen, können Architekten und Architektenbüros die eigenen vier Wände individuell gestalten.

Geringe Kundenzahl: Architekten betreuen in der Regel weniger Baustellen als herkömmliche Hausbauunternehmen. Deshalb ist der Kunde nicht nur einer von vielen. Gewöhnlich ist der Architekt der direkte Ansprechpartner und häufig verfügbar - zumindest telefonisch. Außerdem kann sich der Architekt mehr Zeit für den einzelnen Kunden nehmen, dieser Service hat allerdings seinen Preis.

Nachteile von Architekten gegenüber Hausbau-Firmen

Hohe Kosten: Architekten sind gewöhnlich teurer als Hausbau-Firmen, da sie weniger Kunden betreuen und sich mehr Zeit für den einzelnen Bauherren nehmen können. Außerdem bieten die meisten Architekten eine individuelle Planung und Projektierung des Hauses an, was in manchen Bauunternehmen nicht möglich ist. Hinzu kommt: Da ein Architekt weniger Baustellen betreut als ein Hausbauunternehmen, können die einzelnen Gewerke mitunter teurer sein, da der Architekt schlechtere Konditionen bekommt als ein Hausbauunternehmen, das regelmäßig mit einem Subunternehmen zusammenarbeitet. Generell gilt: Ein Architekt kann etwa 10 Prozent der gesamten Hausbaukosten für seine Arbeit berechnen, insofern er die vollständige Baubetreuung übernimmt. Werden die Baukosten unterschritten, kann er ein zusätzliches Honorar von bis 20 Prozent der gesparten Summe in Anspruch nehmen.

Geringere Flexibilität: Ist die Entscheidung gefallen, ein Haus zu bauen, sollte der erste Spatenstich nicht lange auf sich warten lassen. Wenn Sie sich für die Zusammenarbeit mit einem Architekten entscheiden, kann es jedoch sein, dass er ausgebucht ist und Sie sich auf einer Warteliste wiederfinden. Dieses Risiko besteht zwar auch bei Hausbau-Firmen, ist aufgrund der größeren Anzahl an Mitarbeitern und Baubetreuern jedoch geringer. Deshalb sollten Sie sich überlegen, wie schnell das Haus fertiggestellt werden soll. Wenn es schnell gehen muss, sind Sie bei einem Hausbauunternehmen möglicherweise besser aufgehoben.

Bevor Sie sich also entscheiden, ob Sie das Haus von einem Archtikten oder einer Hausbau-Firma planen und betreuen lassen, sollten Sie zunächst klären, welche Wünsche Sie an das Haus haben, also wie viel Individualität notwendig ist und welches Budget zur Verfügung steht. Erst dann lohnt es sich, erste Gespräche zu führen.